Naturheilpraxis Sonja Opitz

Therapiekonzepte für Körper, Geist und Seele

Infothek


Medi-Taping®

Bioresonanztherapie

Trauerbegleitung

Hyaluronsäure-,PRP-Eigenbluttherapie

 

Mit Medi-Taping®  gegen Kopf-, Rücken und Muskelschmerzen ankleben!

 

 

Viele unserer Schmerzen sind häufig auf eine Fehlstatik (Verdrehung im Kreuz-Darmbereich) des menschlichen Körpers zurückzuführen. Eine hierdurch überlastete Muskulatur ist dann der Grund für auftretende Schmerzen. Die Medi-Taping®-Methode ist eine unterstützende Maßnahme und fügt sich in therapeutische Behandlungskonzepte ein. Diese medikamenten- und nebenwirkungsfreie Methode beruht auf den Eigenschaften des elastischen Tape Materials sowie spezieller Anlagetechniken.  Je nach Beschwerdebild kann die Medi-Taping®-Methode über mehrere Wochen angewendet werden.

Unterschiede: Bei akuten Beschwerden begrenzt sich die Zeitspanne meist auf eine einmalige Anwendung. Anders bei chronischen Beschwerden, hier kann die Medi-Taping®-Methode über mehrere Wochen unterstützend eingesetzt werden.

(Quelle: Dr. med. Sielmann)


 Anwendungsbeispiele:

  • Kopfschmerzen: Migräne, Spannungskopfschmerz, Trigeminusneuralgie, muskulärer Tinnitus, Schwindelzustände
  • Rückenschmerzen: HWS-BWS-LWS-Syndrom, Osteoporoseschmerzen, Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Morbus Bechterew
  • Gelenkschmerzen: Tennisarm, Arthroseschmerzen, Hüftgelenkschmerzen, Knieschmerzen, Frozen Shoulder, Schleimbeutelentzündung, Kalkschulter, Schulter-Arm-Syndrom
  • Muskuläre Schmerzsyndrome: Muskelverkrampfungen, Schmerzen nach Traumata (Stürze, Schläge, Unfälle), rheumatische Erkrankungen, Spätfolgen von MS, Spätfolgen von Apoplex, Muskelfaserrisse, Fersensporn, Morbus Sudeck
  • Neuropathische Schmerzen: Polyneuropathie, Restless legs, Nervenverletzungen, Carpal-Tunnel-Syndrom
  • Viscerale Schmerzzustände: Obstipation (Verstopfung), Prostatitis, Dreimonatskoliken oder KISS-Syndrom bei Säuglingen, Lymphödeme


Für weitere Informationen sehen Sie auch den folgenden Fernsehbeitrag:



-------------------------------------------------------------------

 

 

Bioresonanz - Therapie mit " Swing "

 

Die Bioresonanztherapie für Säuglinge, Kinder und Erwachsene:

  • regt die Abwehr- und Selbstheilungskräfte an
  • setzt bei den versteckten Ursachen von Erkrankungen an
  • absolut schmerzlos und ohne schädliche Nebenwirkungen
  • nicht invasives Verfahren
  • besonders bewährt bei
    akuten und chronischen allergischen Erkrankungen (z.B. Hautauschläge oder Heuschnupfen),
    Neurodermitis,
    Asthma,
    Migräne,
    Schmerzzustände aller Art,
    Erkrankungen der inneren Organe,
    akute und chronische Entzündungen (z. B. der Magenschleimhaut oder des Dünn- und Dickdarms,
    rheumatische Erkrankungen,
    Verletztungen,
    postoperative Begleitbehandlung,
    Narbenstörfelder,
    Probleme im Zahn- und Kieferbereich,
    chronische Müdigkeit und Erschöpfungszustände,
    Unterstützung des Kinderwunsches
  • geeignet auch für Schwangere ab dem 4. Schwangerschaftsmonat


Die Bioresonanz-Therapiemethode ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Säuglinge und Kinder sehr gut geeignet. Sie hat das Ziel, mit neuen Ansätzen in Diagnose und Therapie so gut und schnell wie möglich zu helfen.

Die Bioresonanztherapie basiert auf der Annahme, dass der menschliche Körper unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen abstrahlt. Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen, die miteinander in Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen. Bei einem kranken Menschen sind diese Schwingungen anders strukturiert als bei einem Gesunden.
Belastungen durch z.B. Amalgam, Bakterien, Viren, Allergien, Pilze etc. stören das individuelle Schwingungsbild des Patienten.

Die Bioresonanztherapie kann in den meisten Fällen diese Belastungen ausleiten und das gesunde Schwingungsmuster des Körpers wieder herstellen.

Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.

Die elektromagnetischen Störschwingungen werden über Elektroden aufgenommen und in das Bioresonanzgerät (Bicom-Gerät) geleitet. Hier werden die Schwingungen umgewandelt, verstärkt, abgeschwächt oder gespiegelt und diese veränderten Schwingungen werden wieder an den Patienten abgegeben. Ziel ist es, die körpereignen Regulationskräfte zu aktivieren und von den störenden Einflüssen in dem Maße zu befreien, wie es für eine Gesundung notwendig ist.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die BICOM Bioresonanzmethode sehr gut mit der Schulmedizin und mit anderen Therapiemethoden kombinierbar ist. Sie ist auch für die Behandlung von Schwangeren ab dem vierten Schwangerschaftsmonat geeignet.

Die Bicom Bioresonanzmethode gehört ebenso wie z. B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen in den Bereich der regulativen Medizin. Innerhalb der besonderen Therapierichtungen ist die Bicom Bioresonanztherapie als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin hingegen ist die Bicom Bioresonanzmethode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und auch noch nicht anerkannt.


-------------------------------------------------------------------

 

 

 Trauerbegleitung und systemische Therapie für Einzelpersonen, Paare und Gruppen

nach

  • Fehlgeburt
  • Totgeburt
  • plötzlicher Kindstod

bei

  • Schwangerschaften mit Risiko und dadurch angstbesetzt
  • Schwangerschaften mit vorausgegangenem Verlust
  • Schwangerschaftsabbruch aus medizinischen Gründen
  • Entscheidung zum Austragen eines nicht-lebensfähigen Kindes
  • "palliative Geburt"
  • ungewollte Kinderlosigkeit

 

Ich kann deine Ängste nicht tragen, von deinem Schmerz dich nicht befreien, dir die Last der Vergangenheit nicht nehmen, die Trauer aus deinem Herzen nicht verbannen, von deiner Einsamkeit dich nicht erlösen - doch ich gehe gern an deiner Seite, reiche dir meine Hand, damit Angst und Schmerz dich nicht überwältigen; gebe dir meine Achtung und meinen Respekt vor deiner Lebensgeschichte.

Ich bin dein Wegbegleiter, so du magst....

(nach K. Kohlmann)








-------------------------------------------------------------------


Hautverjüngung durch Hyaluron- und PRP-Eigenbluttherapie (Vampirlifting)

Die Zeichen der Zeit graben sich leider nicht nur in ein Merkmal unseres Gesichts, sondern befallen es flächig. Hinzu kommt noch die Schwerkraft, die aus einem schönen oval anmutenden Gesicht ein eher rund – quadratisches macht. Die Wangen fallen ein, die Nasolabialfalten graben sich ein, die Kieferlinien verwischen, es entstehen Hängebäckchen, die mimischen Muskeln um Augen und Mund erledigen den Rest. Augenringe und eingefallene Schläfen lassen uns unserem Schädelknochen immer ähnlicher sehen. Die meisten Patienten, die sich für ein Facelift ohne Operation entscheiden, sind zwischen 35 und 55 Jahre alt. Entsprechend sind die altersbedingten Veränderungen im Gesichtsbereich häufig nicht so umfangreich, das eine operative Straffung der Gesichtshaut zwingend erforderlich wäre, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Mit Hyaluronsäure und PRP lässt sich all dies wieder aufbauen und die Zeichen der Zeit zumindest zu einem großen Teil rückgängig machen. Je nach Patient sind einige Merkmale deutlicher ausgeprägt und machen das  „ Alt- und Müde-Aussehen“ aus. Bei einem Face-Contouring wird in einem ausführlichen Gespräch auseinandergesetzt, welche Merkmale den Patienten am meisten stören und welche Areale von einem Gewebeaufbau im Gesamtbild am meisten profitieren würden. Diese Zusammenstellung von mehreren Behandlungsarealen und die Kombination aus PRP-Eigenblut und Hyaluronsäure in einer Sitzung, wird als Face-Contouring bezeichnet und gehört zu einer effektiven Behandlungsmethode zur Faltenbehandlung.

Der Behandlungsablauf

Nach einem ausführlichen Gespräch werden die Gesichtsbereiche mit Hyaluronsäure u./o. PRP-Eigenblut aufgebaut und die Mimikmuskeln behandelt, die individuell erforderlich sind, um ein mildes Facelift ohne OP zu erreichen. Die Ergebnisse eines Face-Contouring sind außerordentlich gut und halten je nach
Patient/-in 12 – 18 Monate. Danach sind diverse Auffrischungen möglich. Das Nebenwirkungsspektrum bleibt begrenzt auf leichte Schwellungen und mögliche Blutergüsse, die allerdings vollkommen rückgängig sind.

Infos

Dauer der Behandlung: ca. 20 - 60 min
Nachkontrolle: ca. 1 - 2 Wochen nach der Erstbehandlung
Gesellschaftsfähig: in seltenen Fällen kann es zu kleinen vorübergehenden Schwellungen oder kleinen Blutergüssen (blauen Flecken) kommen.
Schwangere/ Stillende: eine Behandlung wird nicht empfohlen.
Sonstiges: das Resultat ist sofort sichtbar. Das optimale Ergebnis stellt sich nach ca. 2 Wochen ein.
Bei der Nachkontrolle werden bei Bedarf Feinkorrekturen vorgenommen.
Wichtig: Eine Woche vor Behandlungsbeginn sollten Medikamente zur Blutverdünnung bzw. Medikamente die blutverdünnende Nebenwirkungen haben ab-/ausgesetzt werden!

 

Was ist die PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting)?

Unter der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) versteht man eine sehr effektive Methode zur Hautstraffung und Hauterneuerung ohne operativen Eingriff.

PRP bedeutet: Platelet-Rich Plasma = plättchenreiches Plasma

Hintergrund der PRP-Eigenbluttherapie ist die Tatsache, dass Alterungsprozesse dadurch entstehen, dass der Körper absterbende oder kranke Zellen nicht mehr oder nicht schnell genug ersetzen kann. Die Selbstheilungskräfte verringern sich im Laufe des Lebens.
Dieser Alterungsprozess kann durch körpereigene Wachstumsfaktoren positiv beeinflußt werden, indem die Zellen zur Regeneration angeregt werden und die Haut dadurch fester, straffer und glatter wird.
Zur Gewinnung von PRP werden ca. 20 ml des eigenen Blutes entnommen und sofort in einer speziellen Maschine zentrifugiert. Dadurch trennen sich die roten Blutkörperchen vom Blutplasma. Aus 20 ml Blut lassen sich etwa 5 ml PRP gewinnen, dass im Rahmen der Eigenbluttherapie nun wieder in die Haut eingespritzt wird.